de

Rundgänge in einer Welt

Auf einer Ausstellungsfläche von 4000m² lädt das Museum zu einem Streifzug durch die Welt Südostasiens mit Indonesien, Thailand und Myanmar (Birma) und Südasiens mit Indien und Sri Lanka ein. Von dort gelangt der Besucher zum tibetisch-mongolischen Kulturraum.
Die Ausstellung führt weiter von Ostasien über Europa und durch den Orient, um dann in der zweiten Etage den Orient fortzusetzen und durch das subsaharische Afrika, Amerika, Ozeanien und Australien zu geleiten.

Bei der großen Zahl von Sammlungsstücken ist es immer wieder ein kaum zu lösendes Problem, die Auswahl für eine Dauerausstellung aus dem Fundus des Leipziger Völkerkundemuseums zu treffen. Der überwiegende Teil der rund 220.000 Ethnographica konnte noch nie in der Öffentlichkeit gezeigt werden. Auch dieses Mal, bei der Wiedereröffnung des Grassimuseums, werden die Besucher nur eine Auswahl sehen können, die unter ethnographischen und kunsthistorischen Gesichtspunkten getroffen wurde.

Ergänzend sind in allen Ausstellungsbereichen Objekte aus den Sammlungen des Dresdner Völkerkundemuseums und des Völkerkundemuseums Herrnhut hinzugenommen worden. Somit ist ein kleiner Einblick in den Umfang der Staatlichen Ethnographischen Sammlungen Sachsen möglich. Die Objekte dieser Dauerausstellung werden in nicht zu langen Zeitabständen mit anderen aus dem sächsischen Fundus ausgetauscht. Zudem sollen von Zeit zu Zeit neue thematische Teilbereiche in den einzelnen Abschnitten der Ausstellung entstehen. So kann auch eine Dauerausstellung mit ihrer spezifischen Didaktik immer spannend und abwechslungsreich bleiben.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite "Rundgang".

Häuptlingsschmuck aus Pottwalzähnen, Fidji/Polynesien, Sammlung Godeffroy, 1895, Foto: Ingrid Hänse
Häuptlingsschmuck aus Pottwalzähnen, Fidji/Polynesien, Sammlung Godeffroy, 1895, Foto: Ingrid Hänse
Medizinbuddha als Bodhisattva, sinotibetische Bronze, vergoldet, 18. Jahrhundert, Peking, China, Sammlung Speck v. Sternburg, 1909, Foto: Ingrid Hänse
Medizinbuddha als Bodhisattva, sinotibetische Bronze, vergoldet, 18. Jahrhundert, Peking, China, Sammlung Speck v. Sternburg, 1909, Foto: Ingrid Hänse
Mantelverschluß, Silber mit Karneolen, Teke, Turkmenistan, Sammlung Dieke, 1967, Foto: Ingrid Hänse
Mantelverschluß, Silber mit Karneolen, Teke, Turkmenistan, Sammlung Dieke, 1967, Foto: Ingrid Hänse